Samstag, 31. März 2012

Leben in..II

Zum Abschluss dieser Kultuk Serie möchte ich noch ein paar Impressionen zu diesem Ort an der Westspitze des Baikalsees zeigen.

Freitag, 30. März 2012

Leben in..

Was ist Heimat, warum wohne ich wo ich wohne? Was macht einen Ort zu einem lebenswerten Ort?

Kultuk im Herbst 2011.

Donnerstag, 29. März 2012

Spielplatz

Kinder beim Spielen. Ich staune immer wieder, wie wenig Kinder brauchen, um ein gutes Spiel zu spielen. Manchmal bin ich gar nicht sicher, ob die vermeidlich Reichen wirklich reich sind.

Kultuk im Herbst 2011

Mittwoch, 28. März 2012

Unterwegs

Unterwegs in Sibiriern - es gibt geteerte Strassen, die im Winter etwas gelitten haben und es gibt Naturtrassen, die das Vorwärtskommen etwas beschwerlich machen. Wir sind Vorwärts gekommen und wir haben einen Herbst erlebt, wie er nur in Sibirien möglich ist. Dieses Bild wurde in Kultuk aufgenommen.

Dienstag, 27. März 2012

Im Schatten

Im Schatten stehen oder ein Platz an der Sonne haben. Diese Kinder wurden in Kultuk Sibiriern aufgenommen, nachdem wir ihre Familie besucht hatten.

Montag, 26. März 2012

Karussell

Dieses Bild wurde in Kultuk Sibiriern aufgenommen. Spielende Kinder - ein Phänomen, das man weltweit kennt.

Sonntag, 25. März 2012

Junge aus Burjatien

Burjatien
Burjatien liegt im Föderationskreis Sibirien an der Grenze zur Mongolei. Sie umfasst das Ostufer des Baikalsees und reicht bis zum Jablonowygebirge. Bei der Volkszählung 2010 wurden 972.021 Einwohner ermittelt. Davon stellen die Burjaten 30 % und die Russen 66 %.
Diesen Jungen habe ich auf einem Spielplatz in Kultuk aufgenommen.



Samstag, 24. März 2012

Schulbus

Ich war letzten Herbst in Kultuk am Baikalsee. Unterwegs waren wir in einem Bus, der etwas kleiner als diese Schulbusse war.


Freitag, 23. März 2012

Fixi II

Ich bin nicht der Einzige, der mit einem Fixi unterwegs ist. Aufgenommen irgendwo in Kopenhagen.

Donnerstag, 22. März 2012

Saisonstart

Die Saison hat wieder begonnen und man kann mit dem Velo durch die Gegend brettern.

Mittwoch, 21. März 2012

poison

poison - Gift. Im Wald findet man sie immer wieder. Einige sind geniessbar, andere nicht geniessbar aber auch nicht giftig, wieder andere giftig. Pilze sind manchmal ein Abbild für uns Menschen. Wie ist's bei dir?


Dienstag, 20. März 2012

Troll III

Troll, auch Trold, Tröll (nord. für Unhold, Riese, Zauberwesen), stammt aus der nordischen Mythologie. Trolle und Trollfrauen sind (als negative Gegenstücke zur Fee, Elfe) oft schadenbringende Geisterwesen in Riesen- oder Zwergen-Gestalt.




Montag, 19. März 2012

Sonntag, 18. März 2012

Troll

In der skandinavischen Mythologie gibt es viele Geschichten über Trolle und Fabelwesen. Ich war in schwedischen Wäldern unterwegs und war nicht überrascht, dass es solche Geschichten gibt.
.





Samstag, 17. März 2012

Joshua Tree

Dieser Baum ist kein Joshua Tree und doch löst er bei mir diese Erinnerung aus. U2 wurde mit dem Album Joshua Tree erfolgreich. Darauf befindet sich der Titel: Where the street have no name Es gibt sie die Orte wo Strassen keine Namen tragen und Menschen keine Bedeutung haben. Damit wir sie nicht vergessen, soll es Bäume geben, die unsere Erinnerung wach halten sollen.



Freitag, 16. März 2012

into the wild III

Die Wildnis ist ein Ort, wo die Ordnung nicht durch Menschen bestimmt ist. Mich erstaunt immer wieder, wie viel Ordnung in der Wildnis herrscht und warum es diese gibt. Wir pflegen oft zu sagen: Die Natur hat es so gemacht. Doch wer ist die Natur?

Donnerstag, 15. März 2012

into the wild II

Ich habe mich gefragt, was mich an der Wildnis fasziniert. Ich glaube es ist die zwecklose Schönheit. Eine Schönheit, die bis in kleinste Details sichtbar wird, die sich aber auch im Grossen und Ganzen zeigt. Dabei stelle ich mir immer wieder die Zufallsfrage.

Mittwoch, 14. März 2012

into the wild

Beim Durchstöbern meiner alten Fotos, bin ich auf ein paar Bilder aus dem Store Mosse Nationalpark gestossen. Diesen haben wir letzten Sommer besucht. Es war ein regnerischer, verhangener Tag. Eigentlich kein Tag um sich draussen aufzuhalten. Und doch habe ich spektakuläre Licht- und Schattenspiel erlebt. Ein unvergessliches Erlebnis, das nur zustande gekommen ist, weil wir nicht dem "Normalen " gefolgt sind.

.

Dienstag, 13. März 2012

bienvenida II

Das kolumbianische Schulungsschiff, wie es im Hafen von Kopenhagen auf ihre Besucher wartet. Viel zu imposant, als dass man es mit einem Foto erfassen könnte.



Montag, 12. März 2012

bienvenida

Wie haben ein Schulungsschiff der kolumbianischen Marine besucht. Die Matrosen und das Schiff waren herausgeputzt. Für mich eine fremde aber faszinierende Welt.


Sonntag, 11. März 2012

Spiegel

Hier das letzte Bild, das ich von diesem Nebelmorgen zeigen möchte. Es ist ein Spiegel, der die Sicht verbessern soll. Bei wenig Sicht kann das sehr hilfreich sein. Auch für mich kann ein Spiegel wichtig sein, wenn ich im Leben nicht mehr weiter weiss. Der Blick in den Spiegel kann mir zeigen wer ich wirklich bin.

Samstag, 10. März 2012

Morgennebel IV

Und Wiesen, Wälder, Höhen
Und Thäler rings umher
Verschwinden und versinken
Im weiten Nebelmeer.

Doch mag er weiter brauen,
Ich kenne das Revier;
Trotz Nebel, Nacht und Grauen
Find' ich den Weg zu Dir!
(aus "Nebel" von August Freudenthal)

Freitag, 9. März 2012

Morgennebel III

Es gibt Momente, die sind geheimnisvoll und irgendwie verzaubert. Dieser Morgen war einer dieser besonderen Momente. Wenn der Nebel sich ein letztes Mal gegen die aufgehende Sonne aufbäumen will. Im wissen, dass er in ein paar Augenblicke verschwinden wird.

Donnerstag, 8. März 2012

Morgennebel II

Ein heller Morgen ohne Sorgen
folget der düsteren Nacht.
Nach Dunkel und Schatten leuchten die Matten,
die Flur und der Wald erwacht,
des Herren Macht hat Licht gebracht.
Willi Gohl (1957)

Dienstag, 6. März 2012

Morgennebel

Vor ein paar Tagen lag ein leichter Morgennebel über unserer Gegend. Eine besondere Stimmung mit einem besonderen Licht. Ich hätte stundenlang verweilen können. Leider musste ich zur Arbeit.

Montag, 5. März 2012

come and follow me

"come and follow me!" - Wohin du immer willst!


Sonntag, 4. März 2012

Tor

Manchmal müssen wir durch ein Tor oder eine Türe gehen, um etwas Neues zu entdecken. Nicht nur hinter den Türen verstecken sich Geheimnisse. Manchmal begegnet uns eine Überraschungen, wenn wir aus einer Türe treten.




Samstag, 3. März 2012

Leer

Leer - nun ganz leer war sie nicht, die Bahnhofshalle in Zürich. Doch für einen ganz normalen Mittwochmorgen war sie recht leer. Ich hatte meine kleine Samsung dabei und habe ein paar Bilder gemacht.


Freitag, 2. März 2012

Rolltreppe

Hinauf, hinunter,hinauf, hinunter,... unser Leben lässt Güssen.

Donnerstag, 1. März 2012

Alex II

Ein weiteres Bild vom Alexanderplatz.